Literatur neu denken – und ihr gehört dazu!

Ein Jahr ist herum, und viel ist passiert:
– In 2018 habe ich drei Kurzgeschichten in Anthologien (in Spliff 85555: Ebersberg, Traum und Aufbruch und Im Namen des Bösen) platzieren können, zwei weitere Geschichten wurden von Verlagen angenommen und erscheinen wohl dieses Jahr.
– Meine Facebook-Abonnenten konnte ich mehr als verdoppeln (von 26 auf 62)
– Zu 4 Gelegenheiten habe ich Lesungen gemacht (3x offline, 1x online)
– Ich habe 9 weitere Exemplare von „Der steinige Weg Freiheit“ verkauft. (Insgesamt 26 bis heute)

Seit einem halben Jahr läuft „Stimmen„, meine Fortsetzungsnovelle. Jeden Monat könnt ihr abstimmen, wie es weiter gehen soll. Mit dieser Art von „interaktivem“ Schreiben will ich neues Land betreten, die bisherigen Grenzen von Literatur erweitern und nicht zuletzt mich selbst herausfordern. Es macht Spaß, aber ich finde nicht den Anklang, den ich erhofft hatte. Natürlich mache ich damit weiter wie geplant, das Ende wird es im Juli 2019 zu lesen geben.

Wie wird also 2019 aussehen? Zunächst gehe ich in Klausur mit mir selbst. Ich möchte meine Schreibarbeit neu ausrichten. Mein Marketing verbessern. Die Leser noch mehr mit einbeziehen.
Dazu wird auch gehören, häufiger Lesungen zu machen (online und offline) und mehr über mein Schreiben berichten. Daraus möchte ich bis Ende Januar konkrete Ziele ableiten, die ich in 2019 zu erreichen gedenke.
Definitiv möchte ich wieder zurück zum Romanschreiben. Kurzgeschichten sind eine nette Abwechslung, aber in den letzten 12 Monaten habe ich zu viel Zeit mit solchen Projekten verbracht, und zu wenig an meinen Romanideen bzw. fertigen Manuskripten gearbeitet. 2019 soll auf jeden Fall die Veröffentlichung meines zweiten Romans sehen!

Ihr müsst dabei auch etwas tun. Wenn ich interaktive Literatur machen möchte, brauche ich auch interaktive Leser. Schreibt mir in die Kommentare – auf dem Blog oder auf Facebook – was ihr euch wünschen würdet. Wovon ihr gerne mehr sehen möchtet. Was ihr von meiner Arbeit haltet. Jetzt. Los. Nicht mehr warten. Einfach schreiben!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.